Der Landcruiser

Zum Sommerbeginn 2018 habe ich mir einen langersehnten Traum erfüllt...

 

Ein Toyota Landcruiser HZJ78 mit Aufstelldach und rudimentären Campingausbau fand sich nach langer Suche und auch mit ein wenig Glück in der Nähe von Köln!

 

Der Toyota Landcruiser der 70er Serie ist, u.a. auch als "Buschtaxi" bekannt, berühmt geworden. Geliebt in Afrika für seinen schlichten Aufbau,  einfache Reparaturmöglichkeit, kaum vorhandener Elektrik und nahezu Unverwüstlichkeit fand er auch in Europa seine Fangemeinde. Aber auch die Bergwacht hatte den treuen Landcruiser in ihren Diensten, wie auch der Katastrophenschutz. Besonders die Australier fahren auf den dort liebevoll genannten "Troopy"  ab. Dort bekommt man ihn heute noch als Neuwagen. Viel Zubehör findet daher von Down Under seinen Weg zu uns. Kaum ein europäischer ausgebauter Troopy der nicht mit Federn von Old Man Emu und Konsortien unterwegs ist. Durch seinen 4,2l Hubraum 6-Zylinder Dieselmotor ist er in der heutigen Zeit ein wirklicher Dino, der aber nach wie vor in jeder Dorfschmiede seinen Meister findet.

 

Toyota Landcruiser HZJ78

  • Baujahr 2001
  • >200.000km Laufleistung
  • 4,2l 6-Zylinder Dieselmotor mit 131 ehrlichen PS
  • zuschaltbarer Allrad mit Differentialsperren
  • OME Heavy Duty Fahrwerk mit Tough Dog Ralph Stoßdämpfern
  • seitlicher Edelstahlauspuff von Tourfactory
  • Nolden LED Hauptscheinwerfer und LAZER Zusatzled Scheinwerfer
  • 90l Dieseltank + 160l Zusatztank
  • seitliches Hubdach mit Dachzelt  und 2 x 1,35m Bett
  • rudimentärer Campingausbau mit Sitzecke und Verstaumöglichkeiten
  • 60l Wassertank mit kleiner Handdusche
  • und viele weitere Kleinigkeiten